2002 – DER TAG DES B´s

31.03.2002 Bunte Eier empfingen uns an diesen Sonntag Vormittag. Doch dieses „B“ war es nicht das an diesen Tag für Begeisterung sorgen sollte. Nach einem ausgiebigem Frühstück war Bulli fahren, Bier trinken und Borussia angesagt. Schon auf dem Hinweg fieBerten alle nicht nur dem Spiel sondern auch auf den ABend des „B’s“ entgegen. Blöde Sprüche wie „Frauen können keinen Bericht schreiBen, Fahrt ohne Bunte Eier (die Männer wollten ihre nicht opfern) usw. konnten wir uns den ganzen Tag anhören. Endlich Begann das Spiel, interessant wie Eier suchen wo keine versteckt sind. Doch kurz vor Schluss der erlösende Elfmeter. Glück gehaBt. Auf der Heimfahrt stieg die Spannung wieder an. In Schüttorf angekommen, ging es nach einem kurzen Stopp an der DönerBude zum Osterfeuer und von dort direkt zum Fohlenstall, wo Bereits das „B“ den ganzen Tag auf uns wartete. Michael hat das EmBlem von Borussia in ca. 1,80m Größe aus Holz und Lichtschläuchen geBastelt und dieses auf dem Dach des Fohlenstalls Befestigt. Nachdem alle in seinem Garten versammelt waren, von 10 aBwärts gezählt wurde, erschien Bei Null das riesig, jetzt Beleuchtete „B“ auf dem Dach. Zur Freude aller, wurde dieses mit Borussen-Sekt (den wir am Nachmittag Besorgt hatten) Begossen. Die anschließende Einweihungsfeier wurde dann auch zu einem feuchten und sehr spaßigem Ereignis. ABer wer glauBt es giBt in der nächsten Zeit im Fohlenstall nichts mehr einzuweihen, der irrt sich gewaltig. Für die nächste Einweihung sind Bereits Vorkehrungen getroffen worden. Die B’s aus der Feder der Philosophin – Hille Venhaus

 


 

Veröffentlicht in Besondere Ereignisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.